Golden Pixels LLC/shutterstock.com
Alltag

Die kalten Temperaturen genießen: Darauf sollte man achten

Es ist schwer für Menschen mit Raynaud-Syndrom vorstellbar, Wintertemperaturen zu genießen. Das einzige, woran man denkt, ist: Wie überlebe ich diesen Tag im Freien ohne schmerzende und blaue Finger und Zehen? Es können lange Monate sein.

Es kann aber auch für andere Menschen eine ziemliche Herausforderung sein, in den Wintermonaten nach draußen zu gehen. Aber zum Glück gibt es Lösungen dafür. Auf diese Weise können Sie Ihre Hände schön warm halten und verhindern, dass die kalten Temperaturen durch einen Händedruck eine Chance bekommen. Was und wie es genau funktioniert, lesen Sie weiter unten.

Leistungsstarke USB-Akkus

Die beheizbare Handschuhe werden mit leistungsstarken USB-Akkus geliefert. Diese können problemlos aufgeladen werden, dieser Vorgang dauert (je nach Typ) ca. 3 bis 4 Stunden. Wenn Sie die Akkus an  den steuerbaren Handschuh anschließen,  haben Sie die Möglichkeit, diese in verschiedenen Heizstufen einzustellen. Sind Sie in einer kalten Gegend? Dann können Sie die maximale Wärmeeinstellung einschalten, die ungefähr 65-68 Grad entspricht. Wenn Sie jedoch nur verhindern möchten, dass Ihre Hände einfrieren, reicht auch die niedrigste Einstellung aus, die etwa 45 Grad entspricht. Nach Gebrauch können Sie die Batterien abklemmen und für einen nächsten Ausflug wieder aufladen.

Verschiedene Typen

Im Internet gibt es verschiedene Arten von Handschuhen, dünn, dick, Fäustlinge, doppelte Heizung und so weiter. Im Internet können Sie in verschiedenen Testberichten lesen, dass die wärmsten Handschuhe die Handschuhe mit 3M Thinsulate und Dual Heating sind. Das 3M Thinsulate ist eine Art Isolationsmaterial, das dafür sorgt, dass die Wärme nicht von den Handschuhen abgeführt werden kann. Dies verstärkt den Wärmeeffekt. Die Dual Heating ist eine einzigartige Technik, die den gesamten Handschuh erwärmt. Das heißt: vom Handgelenk bis zu den Fingerspitzen und vom gesamten Rücken von der Hand bis zu den Fingerspitzen. Dies ist also eine gute Wahl für die echte Kälte unter uns.

Aufheizzeit

Aber wie lange kann man mit diesen Handschuhen heizen? Das hängt wirklich von dem Typ ab, den Sie wählen. Je wärmer die Handschuhe werden können, desto kürzer halten sie. Weil es einfach mehr Energie braucht. Auf der Website Beheizte-Kleidung.de bieten sie alle Arten von beheizbare Handschuhe an. Darüber hinaus bieten sie auch die Möglichkeit für einen leistungsstärkeren Akkupack. Die Handschuhe mit Dual Heating verbrauchen viel Energie, weshalb sie möglichst leistungsstarke Akkus liefern und zudem bequem bleiben müssen.

Die durchschnittliche Aufheizzeit der Handschuhe liegt zwischen 1,5 und 8 Stunden. Die Dual Heating Modelle sind die größten Stromfresser, halten aber die  Hände am besten warm. Dieses Modell ist auch mit 3M Thinsulate ausgestattet, sodass Sie auch auf einem niedrigeren Niveau heizen können, da die Wärme ohnehin gut erhalten bleibt. Sobald die Wärme in den Handschuhen ist, geht sie aufgrund des Isoliermaterials fast nicht mehr aus.

Ähnliche Beiträge

Warm und bequem durch den Winter: Strickpullover für Herren

Barbara Meisinger

Sichere Internetnutzung für Senioren: So gelingt es ganz einfach

Barbara Meisinger

Spüle richtig reinigen: Mit diesen Tipps glänzt sie wie neu

Barbara Meisinger