Ruslan Huzau/shutterstock.com
Alltag

Der Frühling kommt: Kreative Ideen für die Tischdeko zu Ostern

Und jetzt erst einmal aufatmen: Die kalten Tage sind bald vorüber, in wenigen Wochen stehen schon die Osterfeiertage ins Haus. Weil diese aber dann doch oft schneller kommen, als erwartet, wird die Deko zu Ostern nicht selten recht eilig zusammengestellt. Dieser Artikel zeigt, wie das besser klappt.

Mehr als nur Eier: Kreative Tischdekorationen für die Osterfeiertage

Ostern ist für viele, nach Weihnachten, das zweitwichtigste christliche Fest im Jahr. Auch nicht-religiöse Menschen freuen sich hierzulande über das verlängerte Feiertagswochenende und laden an Ostern gern die Familie und/oder Freunde zum Essen ein. Klar, dass da eine schöne Tischdekoration nicht fehlen darf. An Ostern feiern wir nicht nur die christliche Auferstehung, sondern auch die Rückkehr des Frühlings und den Beginn der warmen Jahreszeit. Eine gut gewählte Osterdekoration sollte diese Freude widerspiegeln. Nicht zuletzt deswegen dominieren an Ostern Motive und Themen aus der Natur, von den bekannten Ostereiern bis hin zu Gräsern, Blumen oder Tieren.

Aber nicht irgendwelche Blumen sollten an Ostern den Tisch schmücken. Egal ob auf der Serviette oder „in echt“ in der Vase: Frühlingsblumen versprühen an den Feiertagen einen herrlich frischen Duft und stimmen die Gäste auf die bevorstehende Jahreszeit ein. Osterglocken und Margeritenblüten sind eine passende Wahl. Gut machen sich auch immer selbst gepflückte Sträuße aus Wiesenblumen. Aber Achtung: Viele Frühblüher stehen in Deutschland unter Naturschutz und dürfen nicht einfach so gepflückt werden. Eine gute Alternative zur „echten“ Natur bieten daher schöne Kunstblumen und andere österliche Deko-Artikel, wie sie beispielsweise hier zu finden sind: https://www.tischdeko-shop.de/nach-saison/ostern/.

Ostereier mal anders: Einfarbig ist out

Natürlich dürfen auch bunte Ostereier auf dem Tisch nicht fehlen. Zum richtigen Hingucker werden die gefärbten Eier aber erst, wenn sie nicht nur monochrom daherkommen. Es gibt viele verschiedene Techniken, mit denen sich Ostereier sehr kunstvoll bemalen lassen. Das muss überhaupt nicht kompliziert sein und lässt sich auch von künstlerisch gänzlich unbegabten Menschen leicht realisieren. Ein Tipp: Die Gummiband-Methode. Hierbei werden vor der Färbung mehrere Gummibänder um die leeren Eier gebunden. Wie genau sie über das Ei laufen, spielt dabei keine Rolle – der Zufall sorgt für die nötige Abwechslung.

Anschließend können die Ostereier normal in Farbe getunkt werden – ein schönes rundes Linienmuster entsteht und variiert je nach Dicke und Spannkraft des Gummibandes. Die Gäste werden verblüfft sein, denn die fertig getrockneten Eier sehen sehr kunstvoll aus. Wer seine Tischdeko an Ostern perfekt abrunden möchte, stimmt zudem die Farben aufeinander ab. Grüne Servietten erfordern grün bemalte Ostereier, sowie Kunst- oder Echtblumen mit hohem Grünanteil. Auch mit Blau oder Rot lässt sich zu Ostern hervorragend arbeiten. Nur zu dunkel sollten die Farben nicht ausfallen, sonst wirkt die Deko schnell eher weihnachtlich als frühlingshaft.

Ähnliche Beiträge

Flauschig weich und saugfähig: Frottierwaren richtig pflegen

Barbara Meisinger

Einrichten im Landhausstil: Ein Wohntrend, der immer beliebter wird

Barbara Meisinger

Hundehaltung im Alter: Eignet sich ein vierbeiniger Partner auch für Senioren?

Barbara Meisinger