fizkes/shutterstock.com
Gesundheit

Gesunder Schlaf im Alter: Worauf man beim Kauf einer neuen Matratze achten sollte

Im schnelllebigen Alltag ist es einem kaum bewusst, aber als Mensch verbringt man ca. ein Drittel seines Lebens mit Schlaf. Wissenschaftliche Studien belegen immer wieder den Zusammenhang von gutem Schlaf und einem langen Leben. Gerade für Senioren ist die Schlafenszeit bedeutender, da man im Alter mehr Regenerationszeit benötigt und Rückenschmerzen oder Gelenkschmerzen durch einen erholsamen Schlaf vorbeugen sollte. Eine neue Matratze erwirbt man nicht jeden Tag und deshalb ist es von großer Bedeutung, dass man sich einige Gedanken macht, wenn man die Anschaffung einer neuen Matratze plant.

Die Wahl einer geeigneten Matratze erfordert das Probeliegen

Matratzen gibt es mittlerweile in unterschiedlichen Ausführungen, die aus verschiedensten Materialien wie Gelschaum, Latex oder dem klassischen Federkern bestehen und mit unterschiedlichen Härtegraden daherkommen. Was für die jeweils eigenen Bedürfnisse von Vorteil ist, kann somit sehr unterschiedlich sein. Im Angebot sind ca. 5 Härtegrade, die von sehr weich über mittelhart bis sehr hart reichen. Der Markt bietet mittlerweile ein umfassendes Angebot, das für den Laien leider schnell undurchschaubar ist.

Gerade für Senioren bieten sich eher weichere Modelle an, jedoch sollte man sich nicht vor dem Kauf pauschal auf einen speziellen Härtegrad festlegen, da das Liegegefühl sehr unterschiedlich ausfallen kann. Deswegen sollte man auch nicht den Fehler machen und eine Matratze etwa vorschnell über eines der großen Warenhäuser im Internet bestellen. Gerade für ältere Menschen ist es wichtig, dass man zugleich bei der Auswahl der Matratze eine geeignete Liegehöhe findet. Aufgrund dessen sollte man sich eine Matratze aus Köln z.B. in einem Laden vor Ort ansehen und durch geschultes Fachpersonal individuell beraten lassen.

Gaetano Di Napoli überzeugt hierbei mit langer Erfahrung und bietet zugleich eine informative Internetpräsenz an und man findet leicht eine Filiale, die in der eigenen Nähe ist. Um ein passendes Modell zu finden, das individuell auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten ist, ist das Probeliegen unentbehrlich, denn nicht jede Matratze passt zu jedem Menschen. Eine gute Matratze sollte den Geldbeutel auch nicht überstrapazieren, da sie durchaus bis zu 25 Jahre oder sogar länger hält.

Was für einen guten Schlaf außerdem wichtig ist

Hat man diese Dinge beim Kauf einer neuen Matratze berücksichtigt, gibt es einige weitere Aspekte, die für einen gesunden und erholsamen Schlaf förderlich sind. So sollte man vor dem Schlafengehen den Raum ausreichend mit frischer Luft versorgen und darauf achten, dass man vor dem Schlaf bewusst darauf verzichtet auf Computermonitore, Fernsehbildschirme oder auch auf das Smartphone zu schauen. Denn das grelle Licht suggeriert dem Körper den Tag und erschwert ihm somit die nötige Ruhephase einzuleiten.

Des Weiteren sollte man spät abends nicht viel essen und auf Alkohol verzichten, da der Körper ansonsten zu viel Energie für Verdauung aufwenden muss und der Schlafrhythmus drastisch gestört wird. Für einen gesunden Schlafrhythmus bietet es sich außerdem an, einen möglichst aktiven Lebensstil zu pflegen und sich vom Arzt beraten zu lassen, mit welchem Sport man auch im Alter einen gesunden Schlaf unterstützen kann.

Ähnliche Beiträge

CBD für Senioren: Die Vorteile im Überblick

Barbara Meisinger

Warum greifen Senioren bei Krankheiten gerne zu medizinischem THC?

Barbara Meisinger

Speiseröhrenverengung: Ursachen, Symptome und Behandlung

Barbara Meisinger