Golden Pixels LLC/shutterstock.com
Alltag

Wärmflaschen & Co.: Mit skandinavischen Produkten die kalte Jahreszeit überstehen

Auch in Deutschland hält der skandinavische Lifestyle über verschiedene Produkte aus den nordischen Ländern Einzug in immer mehr Haushalten. Gerade in der kalten Jahreszeit sind Produkte aus dem Nordraum sehr beliebt. Wärmflaschen und mehr helfen dabei, die frostige Winterzeit komfortabel zu überstehen.

Skandinavier wissen, wie es geht

Aber warum sollten ausgerechnet skandinavische Produkte besser gegen die kalte Jahreszeit gerüstet sein? Die Antwort darauf ist ganz einfach: Seit Jahrtausenden müssen Menschen, die in den kalten Regionen Nordeuropas wohnen, mit Einfallsreichtum gegen die früher tödliche Kälte vorgehen. Sie haben auf diese Art und Weise viele verschiedene Methoden entwickelt, die bei uns in Mitteleuropa bisweilen noch immer nicht bekannt sind. Skandinavische Wärmflaschen etwa werden  aus spezieller Wolle gefertigt, deren natürliche Fettschicht zusätzlich isolierend wirkt.

Dadurch behält die Wärmflasche länger ihre Temperatur und sorgt bei kalten Füßen oder Händen für eine durchdringende, angenehme Wärme. Weitere skandinavische Wärmflaschen und Ideen für die kalte Jahreszeit finden sich hier: www.scandinavian-lifestyle.de/Wohnen/Textil/Waermflaschen. Die besonderen Begebenheiten des skandinavischen Klimas haben über Generationen hinweg dafür gesorgt, dass bei der Kleidung und bei der Einrichtung Materialien verwendet werden, welche einfach und solide sind.

Aktuell erleben wir in Deutschland einen großen Trend zu mehr Einfachheit und Minimalismus bei der Wohnungseinrichtung. Skandinavische Produkte und Materialien kommen da genau richtig. Und wer es sich einmal in einer echten skandinavischen Hütte gemütlich gemacht hat, wird wissen: Besser kann man sich vor einem eisigen Winter nicht schützen.

Wertvolle Materialien sind gut für den Körper

Vom Beispiel der skandinavischen Wärmflasche können wir nicht nur lernen, wie andere Materialien die Eigenschaften von Produkten stark verändern können, welche wir vermeintlich sehr gut kennen. Auch gesundheitliche Aspekte spielen dabei eine große Rolle. So ist Wolle um ein Vielfaches schmeichelhafter zur Haut, ganz entgegen dem Image des Rohstoffs, eher „kratzig“ zu sein. Gut verarbeitete Wolle kratzt nicht und kann Feuchtigkeit aufnehmen, ohne selbst zu stark und zu schnell abzukühlen. Damit ist der Rohstoff ideal für alle Produkte, die während der kalten Jahreszeit Wärme spenden sollen.

Dabei spielt es auch eine große Rolle, von welchem Tier die Wolle gewonnen wurde. Hierzulande wird bei Wollprodukten in der Regel Baum- oder Schafwolle verwendet. Skandinavische Produkte werden häufig aus Alpakawolle hergestellt. Die Wollfasern dieses Nutztiers weisen eine andere Struktur auf. Das liegt auch an der Art und Weise, wie sich das Alpaka an die teils sehr frostigen Temperaturen in den südamerikanischen Anden angepasst hat. Auch an diesem Beispiel erkennt man, dass skandinavische Produkte nicht nur ästhetisch gewinnbringend sind, sondern unter gewissen Umständen einen praktischen Nutzen mit sich bringen, bei dem marktübliche Produkte hierzulande nur schwer mithalten können.

Ähnliche Beiträge

Nasses Wetter richtig nutzen: Wasser sparen mit einem Regensammler

Barbara Meisinger

Sichere Internetnutzung für Senioren: So gelingt es ganz einfach

Barbara Meisinger

Hundehaltung im Alter: Eignet sich ein vierbeiniger Partner auch für Senioren?

Barbara Meisinger