Syda Productions/shutterstock.com
Alltag

Modische Uhren für Senioren: So bewahrt man im Alter seinen Stil

Es ist nicht immer leicht mit der Mode mitzuhalten. Gerade wenn Menschen älter werden kann es zum Teil sehr schwierig sein, aktuelle Trends zu verfolgen und diese dann auch noch umzusetzen. Ein Grund für stilloses Altern ist das aber noch lange nicht. Dieser Artikel zeigt, wie Senioren mit einer zeitlosen Uhr für einen allzeit guten Auftritt sorgen.

Welche Uhrenmodelle eignen sich für Senioren?

Grundsätzlich sollte es für Senioren bei der Auswahl der richtigen Uhr keine Einschränkung geben und doch gibt die Gesellschaft gewisse Erwartungen vor. Es ist unpassend, wenn ältere Menschen Uhrenmodelle tragen, die offenkundig für ein jüngeres Publikum designt wurden. In der Regel beißt sich die Uhr dann auch mit dem restlichen Erscheinungsbild, passt also nicht zu der sonstigen Mode, was unangenehme Blicke auf sich ziehen kann. Es gibt also gute Gründe dafür, gerade als älterer Mensch mit Stilbewusstsein nicht auf allerneuste Modelle zurückzugreifen. Eine gute Auswahl an passenden Uhrenmodellen für Senioren, die trotzdem nicht aus der Zeit gefallen wirken, findet sich beispielsweise hier: www.uhrinstinkt.de.

Bei einem Blick auf die Modelle wird schnell klar: Uhren für Senioren müssen vor allem zeitlos sein. Viele Designklassiker haben sich jahrzehntelang auf dem Markt gehalten und sind heute noch die Grundlage für allerlei neue Modelle auf dem Markt. Silber und Gold sind sichere Nummern – dezent, aber nicht zurückhaltend sollte der Auftritt der Seniorenuhr sein. Ein Fehler, den viele ältere Menschen machen, ist sich im Alter vermehrt zu verstecken. Standardvarianten vieler Textilien, sowie unauffällige Farben sollen die Aufmerksamkeit möglichst ablenken. Dabei wirkt ein selbstbewusst getragener Stil um ein Vielfaches erhabener als Duckmäuserei. Dieses Credo gilt auch bei der Auswahl einer altersgerechten Uhr.

Warum Stil im Alter wichtig ist

Im Hinblick auf den Kleidungsstil, zu dem letzten Endes auch Accessoires wie die Uhr gehören, ist unsere Gesellschaft erbarmungslos – und zwar in jedem Alter. Wie sich jemand anzieht, sagt viel über seinen Stand in der Gesellschaft und über sein Selbstverständnis aus. Das kann zu merkwürdigen Verzerrungen führen: Da, wo sich jemand mit sehr protzigen Accessoires sehr wohl fühlt, weil er glaubt, sie signalisieren Reichtum und Selbstbewusstsein, da erkennt ein anderer gerade den schlechten Geschmack und den Kitsch. Wer etwas mit seinem Kleidungsstil ausdrücken möchte, sollte zuerst sich selbst befragen: Wer bin ich und welchen Teil meiner Persönlichkeit möchte ich der Öffentlichkeit zeigen?

Die Uhr kann einen empfindlichen Einfluss auf die Außenwahrnehmung haben, weil sie ein auffälliges Schmuckstück am Handgelenk ist. Umso mehr noch, da Uhren heutzutage kaum „notwendig“ sind, sondern direkt als Teil des Gesamtauftritts verstanden werden müssen. Als Senior hat man mit der Auswahl einer schicken Uhr eine einmalige Gelegenheit, seinen Stil zu präsentieren und auch im Alter selbstbewusst in der Öffentlichkeit aufzutreten. Diese Chance will genutzt werden.

Ähnliche Beiträge

Piercing-Trends: Warum Fakeplugs bei Senioren so beliebt sind

Barbara Meisinger

Sichere Internetnutzung für Senioren: So gelingt es ganz einfach

Barbara Meisinger

Flauschig weich und saugfähig: Frottierwaren richtig pflegen

Barbara Meisinger