Halfpoint/shutterstock.com
Gesundheit

Diabetikersocken: Besonderheiten und Kauftipps

Diabetikern wird empfohlen, spezielle Diabetikersocken zu tragen, welche die Füße schützen und Druckstellen vermeiden. Wir erklären, wie sich diese Spezialsocken von herkömmlichen Socken unterscheiden und worauf man beim Kauf von Diabetikersocken achten sollte.

Diese Arten von Diabetikersocken gibt es

Grundsätzlich lassen sich zwei verschiedene Arten von Diabetikersocken unterscheiden. Eine Variante verzichtet auf ein Bündchen am oberen Sockenabschluss und bietet durch ein spezielles Webverfahren wie die Rippchenstrickart trotzdem sichereren Halt der Socken ohne lästiges Verrutschen. Gleichzeitig wird dadurch verhindert, dass sich am Bein Druckstellen durch den Sockenbund bilden. Diese Socken werden meistens aus Baumwolle oder anderen Naturfasern hergestellt und lassen sich daher besonders einfach reinigen und pflegen. Sie können im herkömmlichen Waschprogramm in der Maschine gewaschen und anschließend im Trockner getrocknet werden.

Im Einzelfall sollte man jedoch die Pflegehinweise im Produkt lesen und beachten. Naturfasern haben zudem den Vorteil, dass sie sehr atmungsaktiv sind und einen hohen Tragekomfort bieten. Bei Bedarf kann man solche Diabetikersocken bequem online bestellen und hat dabei Auswahl in Sachen Sockenfarbe und Größe.

Diabetikersocken mit Silbergarn

Eine andere Variante der Diabetikersocken wird mit speziellem Silbergarn gefertigt. Dabei handelt es sich meistens um Baumwollgarn, welches mit einer dünnen Silberschicht ummantelt ist. Silber hat die Eigenschaft, die körpereigene Wärme zu schützen und dadurch ein Auskühlen der Füße auch bei niedriger Außentemperatur zu verhindern. Außerdem ist dieses Garn antibakteriell und verhindert dadurch die Ausbreitung von Bakterien oder Pilzen.

Bei der Pflege von Diabetikersocken aus Silbergarn muss man berücksichtigen, dass diese meistens nicht gekocht werden dürfen und häufig nicht für den Trockner geeignet sind. Auch die Verwendung von Chlor oder anderen Bleichmitteln sollte man vermeiden, da sie das Material schädigen und seine Funktion einschränken können. Genaue Pflegehinweise findet man beim jeweiligen Hersteller.

Kann man Diabetikersocken online kaufen?

Benötigt man als Diabetiker spezielle Diabetikersocken, hat man online meistens die größte Auswahl und profitiert gleichzeitig von attraktiven Preisen. Hier führen Hersteller ihre Modelle häufig in verschiedenen Farben. Im Max Lindner Socken Shop finden Diabetiker eine große Auswahl spezieller Socken in allen gängigen Größen für Damen und Herren. Die ausgewählten Modelle werden nach Bestelleingang innerhalb weniger Tage direkt nach Hause verschickt. Ist man sich bei seiner korrekten Größe unsicher, kann vor der Bestellung das Ausmessen der Füße Klarheit schaffen.

Das gelingt besonders einfach, wenn man sich auf einen Stuhl setzt, auf dem Boden ein Maßband auslegt und den Fuß auf dieses Maßband stellt. Anschließend lässt sich die tatsächliche Fußlänge einfach ablesen und anhand einer Tabelle in die passende Sockengröße umrechnen. Wer seine Schuhgröße bereits kennt, der kann in dieser Größe seine neuen Diabetikersocken online kaufen. Alternativ zum Onlineshopping ist der Sockenkauf selbstverständlich auch in Sanitätshäusern möglich. Hier sind die Kosten für diese Spezialsocken jedoch meistens deutlich höher.

Ähnliche Beiträge

CBD bei Demenz: Kann der Wirkstoff Abhilfe schaffen?

Barbara Meisinger

Was schon Oma wusste: Heilkraft aus der Natur

Barbara Meisinger

Klostermedizin: Alternatives Heilen nach alten Rezepten

Barbara Meisinger