Lucigerma/shutterstock.com
Gesundheit

Orthopädische Schuhe: Eine Entlastung und Unterstützung für die Füße

Die eigene Fußgesundheit spielt im fortgeschrittenen Alter eine immer wichtigere Rolle und wirkt sich zunehmend auf die Bewegungsfreiheit und den Spaß an einem aktiven Lebensstil aus. Mit orthopädischen Schuhen wird die natürliche Funktion der Füße unterstützt und Fehlstellungen können korrigiert werden. Was orthopädische Schuhe ausmacht, welche Auswahl es gibt und worauf man beim Kauf achten sollte, das kann man in diesem Beitrag nachlesen.

Orthopädische Schuhe zur Entlastung der Füße

Fußschmerzen beim Gehen oder abendliche Schmerzen im Fuß nach einem anstrengenden Tag können Anzeichen für eine vorhandene Fehlstellung der Füße oder ein orthopädisches Leiden sein. In einigen Fällen bieten spezielle orthopädische Schuhe im Alltag eine Entlastung für die Füße und unterstützen sie in ihrer natürlichen Funktion. Ein führender Anbieter für orthopädische Schuhe ist VAMOS. Frauen können bequem von Zuhause aus orthopädische Damenschuhe in modischer Auswahl bei VAMOS bestellen und diese in aller Ruhe in heimischer Umgebung anprobieren. Selbstverständlich gehören zum Sortiment von VAMOS auch orthopädische Schuhe für Herren.

Vor dem Schuhkauf: Besuch beim Orthopäden

Orthopädische Schuhe werden nach Maß gefertigt und berücksichtigen die individuellen Probleme des künftigen Trägers. Deshalb steht vor dem Kauf solcher Schuhe immer ein Besuch beim Orthopäden an. Er kann Fehlstellungen diagnostizieren und daraus notwendige Behandlungsmaßnahmen ableiten. Anschließend wird der Fuß vermessen, damit der Schuh angepasst werden kann. Beim Kauf orthopädischer Schuhe über einen Onlineshop bietet sich das Vermessen per Trittschaumanalyse an. Das Material dazu wird dem Kunden direkt nach Hause geschickt, wo es nach der beigelegten Anleitung für einen individuellen Abdruck der Füße benutzt wird.

Den fertigen Abdruck sendet der Kunde an den Händler zurück, von wo aus er direkt an den Schuhtechniker für die individuelle Anpassung der Schuhe weitergeleitet wird. Dadurch sind Maßanfertigungen auch ganz ohne persönlichen Besuch in einem Fachgeschäft möglich, was gerade in Zeiten von Corona ein großer Vorteil beim Schuhkauf ist. Übrigens wird bei einer diagnostizierten Fehlstellung der Füße von den meisten Krankenkassen zumindest ein Teil der Kosten für den Kauf orthopädischer Schuhe übernommen. Hierzu ist es wichtig, vorab einen Kostenvoranschlag bei der eigenen Krankenkasse einzureichen und auf den anschließenden Bescheid zu warten.

Gesund und schick: Auswahl bei orthopädischen Schuhen

Lange Zeit haftete orthopädischen Schuhen der Ruf unansehnlicher Schuhmode an. Diese Annahme ist jedoch völlig unbegründet, denn Komfort und modische Raffinesse schließen sich auch bei orthopädischem Schuhwerk nicht aus. Gerade in den letzten Jahren haben sich aus neuen Materialien und Techniken viele Gestaltungsmöglichkeiten ergeben. Große Auswahl beim Schuhdesign, verschiedene Materialien, Farben und extravagante Details sorgen dafür, dass diese besonderen Schuhe auch modisch anspruchsvolle Trägerinnen begeistern können. Bei vielen Modellen kann zudem die Absatzform bestimmt werden, so dass der neue Schuh wahlweise elegant, leger oder sportlich ausfällt.

Ähnliche Beiträge

Sonnenschutz im Alter: Darauf kommt es an

Barbara Meisinger

Warum greifen Senioren bei Krankheiten gerne zu medizinischem THC?

Barbara Meisinger

Modifizierte Stärke in Lebensmitteln: Ist das Misstrauen gerechtfertigt?

Barbara Meisinger