Ground Picture/shutterstock.com
Gesundheit

Aktiv im Leben: Senioren sind fit wie nie

Im Allgemeinen wird von älteren Menschen gesprochen, sobald das 65 Lebensjahr überschritten wurde. Ein Zeitpunkt, der nichts über die Vitalität oder den Gesundheitszustand eines Menschen aussagt. Viele Personen in dieser Altersgruppe haben die Konstitution von jungen Menschen, haben vielfältige soziale Kontakte und ein ausgefülltes Leben. Eine Ursache für die Lebenslust und Energie, die viele versprühen, ist ein bewusster Lebenswandel. Bewegung, Anreize für den Kopf und eine bewusste Ernährung haben großen Einfluss auf das Wohlbefinden.

Viele ältere Menschen greifen zu Nahrungsergänzungsmitteln, um das Wohlbefinden zu unterstützen. Mit dem älter werden, verändert sich der Körper und dabei kann die optimale Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen aus dem Gleichgewicht geraten. Wer sich etwas Gutes tun möchte, kann auf die hochwertigen Produkte des Unternehmens Swanson zurückgreifen. Vielen Senioren ist das weltweit bekannte Unternehmen ein Begriff. Das Gründungsjahr liegt in einem Zeitfenster, in dem vielleicht die eigenen Kinder geboren wurden und bis heute hat sich an der Qualität nichts verändert.

Den Körper sanft unterstützen

Zahlreiche Wirkstoffe aus der Natur bieten dem Körper Unterstützung an. Wenn die Bewegungen nicht mehr flüssig sind oder hartnäckige Infekte länger dauern als gewohnt, dann können Vitamine, Mineralstoffe und Kräuterextrakte dem Körper auf die Sprünge helfen. Wichtig ist es, bei der Wahl der Nährstoffergänzung auf Qualität zu setzen. Neben hohen Qualitätsstandards sollten die Produkte im Einklang mit Nachhaltigkeit und Umweltschutz produziert werden. Zu diesem Themenbereich gehören auch der Anbau von Inhaltsstoffen ohne schädliche Pflanzenschutzmittel und die Gewinnung von Nährstoffen unter einer strengen Qualitätskontrolle.

Die Funktion von Nahrungsergänzungsmitteln

Wie der Name schon sagt, haben zusätzliche Vitamine und Mineralstoffe die Aufgabe, einen Mangel an Nährstoffen auszugleichen. Fast alle Nährstoffe sind über eine ausgewogene Ernährung verfügbar. Bei der regelmäßigen Einnahme von Medikamenten oder bei chronischen Erkrankungen kann die ergänzende Einnahme sinnvoll sein. Ein Sonderfall ist das Vitamin D, das überwiegend durch Sonnenlicht gebildet wird.

Mit zunehmenden Alter kann die Haut Vitamin D nicht mehr so gut produzieren und eine zusätzliche Einnahme kann sinnvoll sein. Nahrungsergänzungsmittel unterstützen den Körper und haben anders als Medikamente keine nachgewiesene heilende Funktion bei Krankheiten. Bei der Einnahme von einigen Präparaten können Wechselwirkungen entstehen. Daher ist eine Absprache mit dem behandelnden Arzt immer zu empfehlen.

Einnahmehinweise

Jedes Nahrungsergänzungsmittel wird von einer Verzehrempfehlung begleitet. Diese gibt Auskunft darüber, wann und wie häufig die Präparate eingenommen werden sollen. Die Angaben zu den Mahlzeiten, morgens oder am Abend sind auf die Aufnahmefähigkeit des Körpers abgestimmt. Eine sehr wichtige Angabe ist die Höchstmenge, die pro Tag eingenommen werden darf. Die Tageshöchstdosis darf nicht dauerhaft überschritten werden. Einige Produkte eignen sich gut als Anwendung im Rahmen einer mehrwöchigen Kur, die in regelmäßigen Abständen durchgeführt wird. Unabhängig von den Inhaltsstoffen sollte bei einer Untersuchung oder einem Krankenhausaufenthalt die Einnahme bekannt gegeben werden.

Ähnliche Beiträge

Wie Sie Ihre Gesundheit und Lebensqualität nicht durch die Sommerhitze beeinträchtigen lassen

Barbara Meisinger

Im Alter geistig fit bleiben: Tipps für Gedächtnistraining mit den Enkeln

Barbara Meisinger

Hörgeräte für Senioren: Ablauf und Tipps zur Auswahl

Barbara Meisinger