nullplus/shutterstock.com
Reisen

Bikeurlaub in der Südtiroler Region Vinschgau: Traumurlaub mit Wellnessfaktor

Wer auf der Suche nach einem idealen Reiseziel für einen Bikeurlaub ist, der wird sehr schnell auf eine Region stoßen: Südtirol. Denn hier liegt eine der Regionen, die bei Mountain-Bike-Enthusiasten besonders beliebt ist, nämlich Vinschgau. Die Trails sind so zahlreich und so unterschiedlich, dass hier praktisch jeder findet, wonach er sucht – von Anfänger bis Profi.

Aber nicht nur das – wer will, der kann neben ganz besonderen Trails auch einen ganz besonderes Drumherum erleben. Denn während manche Biker am liebsten rustikal und abseits der Wege übernachten, gibt es auch andere, die sich sagen: Tagsüber biken, danach aber bitte Wellness. Beides lässt sich in Vinschgau wunderschön kombinieren. Auch Wanderern, Aktivsportlern und Campern wird man in Vinschgau stets begegnen.

Die Highlights bei einem Bikeurlaub im Vinschgau

Bike-Mekka, Bike-Eldorado, Bike-Traumziel – wer nach Vinschgau sucht, der wird viele Superlative finden. Denn die Region nimmt ihren Status gerne an und bereitet somit auch alles darauf vor, dass zahlreiche Menschen jedes Jahr mit ihren Mountainbikes kommen und die Landschaft erkunden. Hotels, Campingplätze und Hostels sind das ganze Jahr über gut gebucht.

Einige der Trails in Vinschgau sind älter als 500 Jahre. Das Wundervolle dabei ist, dass man auf nahezu jeder Tour an alten und geschichtsträchtigen Gebäuden und Ruinen vorbeikommt. Es gibt passende Wege für Downhiller, Freerider und Enduro-Mountainfahrer. Im Sommer geht es bis auf 3000 Höhenmeter, doch auch in den kälteren Jahreszeiten bleiben viele Trails befahrbar. Wer sich denkt, dass scheinbar jeder hier fahren kann, der liegt richtig – Vinschgau ist für alle Fahrer (und Wanderer) bereit.

Beliebte Trails in Vinschgau:

  • Madritschjoch
  • Holy Hansen Trail
  • Tibet Trail
  • Mutzkopf Freeride

Zu den Highlights, die sich Biker gerne zusätzlich anschauen, gehört der Reschensee. Er gilt als Wahrzeichen der Region – denn er hat eine Besonderheit. Der Glockenturm der Pfarrkirche St. Katharina ragt hier aus dem Wasser. Er ist ein Überbleibsel des Jahres 1950, als man den See aufstaute und dabei die Dörfer Alt-Graun und Reschen vollständig verschluckte. Der Turm steht mittlerweile unter Denkmalschutz und ist ein beliebtes Motiv bei Touristen und Hobby-Fotografen.

Reschensee in Vinschgau – der aus dem Wasser ragende Glockenturm ist mittlerweile ein echtes Highlight. Bildquelle: @ Wilfried Santer / Unsplash.com

Eine gute Idee ist es, sich von Experten beraten zu lassen. Da Vinschgau genau weiß, was es zu bieten hat, gibt es zahlreiche Dienstleister, die sich auf Mountainbike-Fans spezialisiert haben. So kann man sich in der Touristeninformation beraten lassen oder aber eine geführte Tour mitmachen. Viele Hotels sind speziell für Biker hergerichtet und es kann sich jederzeit spontan entschieden werden, ob man alleine losfahren möchte oder lieber Hilfe in Anspruch nimmt.

Wellnesshotel sorgt für Entspannung

So schön die Trails auch sind und so gesund das Fahren mit dem Mountainbike auch für Körper und Seele ist – manchmal braucht es auch eine Pause. Die Teenager und Mit-Zwanziger auf ihren Bikes können vielleicht tagtäglich über die Wege heizen und mit minimaler Ruhe immer weitermachen. Doch wenn man gesundheitlich nicht in Top-Form ist, muss auch mal abgeschaltet werden.

Das geht in Südtirol hervorragend in Wellnesshotels. Dort weiß das Personal ganz genau, was jemand nach einem langen Tag auf dem Sattel braucht. Massagen, Saunen, Dampfbäder oder auch Yoga können einen wundervollen Ausgleich zum harten Mountainbike-Alltag bieten. Aber auch kulinarisch wird man versorgt. Wer viel fährt, braucht viele Kalorien. Die Qualität des Essens spielt nicht nur für das Wohlbefinden eine Rolle, sondern auch für die Regeneration. Viel Gemüse und ausreichend Proteine können dabei helfen, schnell wieder fit zu sein.

Wie bereits erwähnt, ist es für Hotels in Südtirol (und speziell in Vinschgau) auch selbstverständlich, dass man auf Freunde des Mountainbikes vorbereitet ist. Es gibt häufig einen Leih- oder Reparaturservice. Auch Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene gibt es – manchmal inklusive und manchmal optional dazu buchbar. Um den Urlaub richtig genießen zu können, sollten einige der Angebote in Anspruch genommen werden.

Weitere spannende Aktivitäten in Südtirol

Vinschgau kann zum Glück nicht ausschließlich mit dem Mountainbike erkundet werden. Auch Wanderwege sind hier sehr beliebt und Reiseunternehmen haben sich darauf spezialisiert, Besuchern möglichst viel der Region zu zeigen. Dazu gehört selbstverständlich die reiche Geschichte Südtirols.

Denn alte Wege, historische Städte und zahlreiche Ruinen erinnern Besucher an längst vergangene Zeiten. Aus dem 12. Jahrhundert stammt beispielsweise die Klosterkirche des Benediktiner-Klosters Marienberg, das auf einer Höhe von 1340 Metern liegt. Auch das Schloss Juval ist einen Besuch wert. Diese Burg entstand im 13. Jahrhundert und kann heute zusammen mit dem Messner Mountain Museum (nach Bergsteigerlegende Reinhold Messner) und dem anliegenden Weingut besichtigt werden. Führungen gibt es ebenfalls.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Südtirol:

  • Schloss Goldrain
  • Nationalpark Stilfserjoch
  • Diverse Waalwege
  • Pankraz
  • Königsspitze

Südtirol ist für aktive Menschen genau das richtige Reiseziel. Neben den Wanderwegen und Mountainbike-Trails kommen auch Kitesurfer, Kletterer und Angler voll auf ihre Kosten. 300 Sonnentage im Jahr locken außerdem Camper und Motorradfahrer an. Letztlich scheint die Frage nur zu sein, wie man all seine Lieblingsaktivitäten in nur einen Urlaub packen soll. Oder aber man kommt einfach noch mal wieder.

Wer sich an die richtigen bergstrecken wagt, benötigt entsprechendes Equipment. Bildquelle: @ Eberhard Grossgasteiger / Unsplash.com

Fazit: Vinschgau ist ein perfektes Ziel für einen Bikeurlaub

Südtirol ist immer eine Reise wert. Jeder kann hier auf seine Kosten kommen, doch besonders beliebt ist die Region bei Menschen, die ihren Urlaub möglichst aktiv gestalten wollen. Dabei wird besonderer Wert auf die Mountainbiker aus aller Welt gelegt. Viele Unternehmen in Vinschgau sind genau auf sie abgestimmt.

Doch das muss nicht alles sein. Auch Angler, Wanderer oder Camping-Spezialisten finden hier das, was sie suchen. Für Menschen, die zwar gerne einen aufregenden und körperlich anspruchsvollen Urlaub erleben, sich aber auch ihre Ruhezeiten nicht nehmen lassen wollen, bietet Südtirol (und speziell Vinschgau) zahlreiche Wellnesshotels, die mit Saunen, Massagen und kulinarischen Highlights diejenigen locken, die ihre Energie wieder auffüllen wollen.

Ähnliche Beiträge

Adratic Küste: Golf Urlaub für sportbegeisterte Senioren

Barbara Meisinger

Sachsenbunker: Historische Einblicke der Militärgeschichte

Barbara Meisinger

Komfort Hotel: Cervia als beliebtes Reiseziel für Wellness & Co.

Barbara Meisinger