Daisy Daisy/shutterstock.com
Alltag

Mobil bis ins hohe Alter mit einem Treppenlift

Viele Senioren sehen sich vor einem großen Problem: Sie können sich noch problemlos in den eigenen vier Wänden selbst versorgen, doch eine oder mehrere Treppen im Haus stellen ein unüberwindbares Hindernis dar. Selbst kleine Erledigungen werden damit zu einem gefährlichen Risiko.

Denn im Alter lassen Sehkraft, Gleichgewichtssinn und die Kraft in den Beinen oft allmählich nach. Doch was tun? Ein Umzug ist mit hohen Kosten und einer Umgewöhnung verbunden, die ältere Menschen oft nicht mehr leisten können oder wollen. Und ins Alters- oder Pflegeheim möchten sie meist auch nicht, wenn der Rest noch gut funktioniert.

Die Lösung: Ein Treppenlift muss her!

In diesem Fall kann ein Treppenlift eine unschätzbar wertvolle Unterstützung im Alltag sein. Denn der ermöglicht weiterhin ein selbstbestimmtes Leben und ein großes Maß an Mobilität. Dabei ist es wichtig, beim Kauf auf einen seriösen Anbieter zu achten. Wer zum Beispiel einen der Minova Treppenlifte kauft, bekommt nicht nur das seinen Ansprüchen entsprechende Modell: Gleichzeitig bietet der Hersteller umfangreiche Beratung vor dem Kauf, hilft mit den Anträgen bei der Pflegekasse und kümmert sich anschließend um Wartungs- und Reparaturarbeiten.

Was kostet der Treppenlift?

Diese Frage beschäftigt viele Senioren. Denn oft ist nur wenig Kapital vorhanden – sei es durch eine niedrige Rente, oder weil mit dem früher vorhandenen Geld Kinder und Enkelkinder bei größeren Anschaffungen unterstützt wurden. Natürlich ist ein hochwertiger Treppenlift nicht ganz billig. Doch auf der einen Seite ist das Geld mehr als sinnvoll investiert, da es dem Senioren Unabhängigkeit und Mobilität schenkt. Auf der anderen Seite wird häufig ein Teil der Kosten von der Pflegekasse getragen – nämlich dann, wenn eine Pflegestufe vorliegt und der Lift nachweislich tatsächlich benötigt wird. Bei vielen Anbietern können die Kosten für Lift und Einbau zudem auf Raten gezahlt werden.

Welcher Treppenlift ist der richtige?

Das hängt von vielen Faktoren ab. So ist vor allem die Bauweise der Treppe sowie der Platz im Treppenhaus entscheidend. Für eine einzige, gerade nach oben führende Treppe reicht ein gerader Treppenlift aus, der meist recht günstig ist. Treppenlift für Außentreppen müssen speziellen Anforderungen gewachsen sein. So muss das Material witterungsbeständig sein – denn auch, wenn die Treppe überdacht ist, gelangen Wind und Feuchtigkeit an die einzelnen Bauteile.

Ein Sitzlift ist optimal, um bequem nach oben oder unten zu gelangen. Ganz risikolos und kräftesparend im Sitzen! Bei sehr schmalen oder kurvenreichen Treppen stehen die Monteure oft vor einer größeren Herausforderung, da die Anbringung des Liftes hier baulich etwas schwieriger ist. Doch in den meisten Fällen gibt es auch hier eine zufriedenstellende Lösung. Das ist nur einer der Gründe, weshalb der Treppenlift von Profis angebracht werden sollte. Der andere ist, dass nur so die Sicherheit der Benutzer gewährleistet ist.

Ähnliche Beiträge

Spülen mit Geschirrspüler: Energiesparend und Umweltfreundlich

Barbara Meisinger

Polnische Pflegekräfte: Wie funktioniert die Pflege zu Hause?

Barbara Meisinger

Flauschig weich und saugfähig: Frottierwaren richtig pflegen

Barbara Meisinger