unterbringung auvergne
Gaelfphoto/shutterstock.com
Reisen

Unterbringung: Auvergne bietet Vielfalt und Abwechslung

Wer im Urlaub vor allem Entspannung, Wellness, Entdeckung und sportliche Aktivität sucht, für den ist die Auvergne ein ideales Reiseziel. Im Gegensatz zu anderen Regionen Frankreichs gibt es in der Auvergne bis heute keinen Massentourismus.

Unterbringung in der Auvergne: Geographische Lage

Die Auvergne liegt im rustikalen Herzen Frankreichs, ein großer Teil der Region gehört zum vulkanischen Zentralmassiv. Zwei große grüne Lungen bestimmen die Auvergne: der westliche, bergige Parc Na-Turel Régional des Volcans d’Auvergne und der östliche Parc Naturel Régional Livradois-Forez, dessen malerische Dörfer sich inmitten von Wäldern und Bauernhöfen verlieren. Die faszinierende Vulkanlandschaft im Süden ist eine der wichtigsten touristischen Attraktionen. Naturliebhaber und Sportbegeisterte finden hier eine traumhafte Landschaft, geprägt von Seen, Flüssen, Schluchten, Wäldern und Bergen. Mit ihrer üppigen Fauna und Flora gehört die Auvergne zu den größten Naturschutzgebieten Europas.

Als wichtige Thermalbad-Region bietet die Auvergne ihren Besuchern mit zahlreichen Heilquellen sowie Spas und Hammams herrliche Entspannungsmöglichkeiten. Auch das leibliche Wohl kommt hier keinesfalls zu kurz. Lokale Spezialitäten wie die typischen Käsesorten Bleu d’Auvergne oder Fourme d’Ambert, Salzwürste mit Le Puy-Linsen, Eintöpfe oder die herzhafte Truffade (ein Kartoffel-Käse-Auflauf) sorgen für Gaumenfreuden, die durch die hervorragenden Weinen der Auvergne Region, wie beispielsweise dem Côtes d’Auvergne, abgerundet werden.

Geschichtlich wurde die Region vom Krieg der Gallier gegen die Römer sowie den Bourbonen-Königen geprägt. Burgen, romanische Kirchen sowie typische Dörfer und Städte erwarten Besucher mit einem reichen architektonischen Erbe. Die Abtei von Souvigny, die Basilika von Orciaval, mittelalterliche Städte wie Charroux oder Murat oder Burgen aus dem 15. Jahrhundert sind nur ein Auszug aus dem vielfältigen Angebot an kulturellen Sehenswürdigkeiten.

Unterbringung: Die Vielfalt im Detail

Die Auvergne punktet mit einer breiten Palette an Unterkünften mit einem exzellenten Preis-Leistungs-Verhältnis. Luxuriöse Schlosshotels, familiäre Hotels, komfortable Gästezimmer, gemütliche Bed & Breakfasts, wunderschöne Ferienhäuser oder ruhige Campingplätze – das Angebot an Unterbringungsmöglichkeiten in der Auvergne ist breit und bietet für alle Bedürfnisse die perfekte Unterkunft. Einige Unterkünfte tragen das Label „Nattitude“ und verbinden Gastlichkeit und Umweltverträglichkeit auf außergewöhnliche Weise. Sie liegen auf dem Land, in den Bergen oder inmitten eines historischen Ortskerns und fügen sich immer harmonisch in ihre Umgebung.

senioren wandern
wuthrich didier/shutterstock.com

Wer es besonders außergewöhnlich mag, entscheidet sich für ein Baumhaus, eine Lodge-Hütte, eine Jurte oder einen Zigeunerwagen, alle top ausgestattet und inmitten zauberhafter Natur. Hier eine grobe Übersicht:

  • Schlosshotels: Einmal fühlen wie im Märchen. Schlosshotels bieten komfortable bis deluxe Unterkünfte in stilvollem Ambiente. Frühstück wir immer geboten, teilweise auch Abendessen. Große Gärten oder Gästelounges mit Kamin und antiken Möbeln laden zum Verweilen ein.
  • Hotels: Das Angebot reicht von 5-Sterne-Luxus mit Spa und Wellnessbereich, über Komforthotels, von denen einige ebenfalls mit Pool und Sauna ausgestattet sind, bis zu ökonomischen 2-Stern-Häusern, die es den Gästen aber auch an nichts fehlen lassen. Ob moderne Eco Lodge in 1.200 Meter Höhe, außergewöhnliches Designhotel oder stilvolles Traditionshaus, hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.
  • Ferienhäuser: Durchschnitts-Ferienhäuser braucht man in der Auvergne nicht erwarten. Ob Bauernhaus, Landhaus, feudales Herrenhaus oder einfaches Holz-Chalet, Flair und Atmosphäre sind hier inklusive. Die Angebotenen Objekte bieten Platz für 4 bis 6 Personen, viele sind eingebettet in einen wunderschönen Garten, verfügen über einen Swimmingpool oder punkten mit einer fantastischen Aussicht.
  • Ferienwohnung, Ferienzimmer und Bed & Breakfasts: Zentral gelegen oder abseits, inmitten traumhafter Natur, das Angebot an Ferienwohnungen und -zimmern sowie Bed & Breakfasts reicht von eigenständigen Wohnungen bis zu Zimmern in einem Herrenhaus. Besonders viel Atmosphäre versprechen Appartements in einer umgebauten ehemaligen Mühle oder Zimmer in einem feudalen Landhaus oder renovierten Bauernhof. Je nach Angebot genießt man auch bei diesen Unterkünften Pool und Garten.
  • Camping: Schöne, kleine Campingplätze, oftmals im Wald oder an einem See gelegen, bieten Ruhe, Freiheit und puren Naturgenuss. Luxuriösere Varianten bieten neben einem traumhaften Panoramablick auch Schwimmbecken, Restaurants und die Möglichkeit, komfortable Chalets zu mieten. Einige Campingplätze haben sich dem Außergewöhnlichen verschrieben und ermöglichen das Abenteuer, Baumhäuser, Lodges, Jurten oder Zigeunerwägen als Unterkunft zu mieten. Diese verfügen über Bad, WC und Kochgelegenheit, lassen also in Sachen Komfort keine Wünsche offen.

Auvergne: Die richtige Unterkunft finden

Bei dem umfassenden Angebot an Unterkunftsmöglichkeiten in der Auvergne ist es gar nicht so leicht, die richtige Wahl zu treffen. Folgende Punkte sollten Sie vor Ihrer Entscheidung überlegen:

  • Welche Ortschaft oder Stadt ist der ideale Ausgangspunkt für Ihre geplanten Unternehmungen?
  • Wieviel Platz benötigen Sie bzw. wollen Sie sich gönnen?
  • Suchen Sie Naturnähe oder das vielfältige Angebot einer Stadt?
  • Wollen Sie Anonymität oder näheren Kontakt zu Einheimischen?
  • Wie groß ist Ihr Urlaubsbudget?

Bed & Breakfast sowie Fremdenzimmer schonen das Budget und punkten durch einen engen Kontakt mit den Einheimischen, die auch gerne mit Geheimtipps und Informationen herausrücken. Ferienhäuser sind in Sachen Platz, Komfort, eigener Kochmöglichkeit und Unabhängigkeit meist unschlagbar. Campinglätze sind die ideale Wahl für Individualisten, Ruhesucher und Naturliebhaber und wer ein Hotelzimmer bucht, kann die Sternekategorie an den gewünschten Komfort anpassen und profitiert von dem professionellen Service. Der Nachteil sind hier oftmals fixe Essenszeiten und weniger Freiraum.

Sehenswürdigkeiten und Must-Sees in der Region

Die Auvergne hat vielerei Sehenswürdigkeiten zu bieten. Wir haben die beliebtesten Must-Sees zusammengefasst und gehen jeweils ein wenig auf die Destination ein, um einen groben Überblick zu verschaffen. Kultur- und Kustliebhaber sind auf jeden Fall sehr gut bedient, was die Angebote in der Region angeht. Man sollte sich auf jeden Fall etwas Zeit nehmen um die Eindrücke bestmöglich zu verarbeiten.

auvergne seilbahn
JPR03/shutterstock.com

Église Abbatiale de St-Robert

Papst Clemens VI. gab sich mit einem bescheidenen Grab nicht zufrieden und beauftragte eine prunkvolle Kirche mit der Unterbringung seiner letzten Ruhestätte. Die 1352 fertiggestellte Église Abbatiale bietet einen imposanten Anblick: Zwei viereckige Türme krönen die gotische Fassade, hinter der sich ein von 18 Meter hohen Rippengewölben eingerahmter, höhlenartiger Innenraum befindet. Außerdem beherbergt sie Schätze wie die massive Orgel aus dem 17. Jahrhundert, das Marmorgrab von Clemens VI. oder das berühmte Danse Macabre-Fresko.

Cathédrale Notre Dame

Die Skyline von Clermont-Ferrand ist geprägt von Vulkansteinen, aber das eindrucksvollste Bauwerk ist die Cathédrale Notre-Dame, deren 108 Meter hohe Doppelspitzen wie geschwärzte Speere in den Himmel ragen. Die Fassade mit Wasserspeiern und gotischem Maßwerk wurde zwischen dem 13. und 19. Jahrhundert errichtet. Sehenswert sind die Jacquemart-Uhr aus dem Jahr 1527, in der der faunistische Gott Mars und die Zeit die Stunde schlagen, sowie die restaurierten Rosettenfenster.

Volcan de Lemptégy

Spüren Sie das glühende Terrain der Auvergne unter Ihren Füßen. Ein motorisierter „Zug“ tuckert über den verbrannten, scharlachroten Boden und schlängelt sich an Felsbrocken vorbei, die aus dem Bauch dieses alten Vulkans geschleudert wurden. Das ganze Jahr über ist der Ort auf geführten Wanderungen zu besichtigen.

Lac Pavin und Château de Murol

Dieser mitternachtsblaue Kratersee liegt 6 Kilometer südwestlich von Besse. Vor fast sieben Jahrtausenden durch eine Vulkanexplosion aus der Erde gesprengt, zieht er heute Forellenfischer und Spaziergänger an. Das auf einem Basalthügel über dem Dorf Murol gelegene Château aus dem 12. Jahrhundert bietet unvergleichliche Ausblicke sowie Einblicke in eine brutale mittelalterliche Vergangenheit.

Musée Mandet

Die prächtige Kunstsammlung des Musée Mandet aus dem Jahr 1866 erstreckt sich über zwei Stadthäuser. Die Erkundung dieser wunderschön restaurierten Gebäude ist Teil des Charmes, die ausgestellte Kunst beeindruckend: antike ägyptische Kunst, mittelalterliche religiöse Werke, niederländische Meister und hochmoderne Installationen haben jeweils ihren eigenen Raum.

Ähnliche Beiträge

Sachsenbunker: Historische Einblicke der Militärgeschichte

Barbara Meisinger

Verreisen mit dem Wohnmobil: Darauf sollte man achten

Barbara Meisinger

Badeurlaub Milano Marittima: Entspannung pur an der Adria