Halfpoint/shutterstock.com
Reisen

Entspannt im Urlaub ohne Hindernisse: Barrierefreier Urlaub für Senioren in Deutschland

Ein barrierefreier Urlaub ist das, was einem Erholung ohne Ärger garantiert, wenn man in seiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt ist, einmal abgesehen von möglichen Komplikationen im zwischenmenschlichen Bereich. Und man sollte es kaum glauben: Gerade dort, wo hohe Gipfel und steile Täler auf Besucher warten, findet man ihn leicht. Nicht mehr sehr gesunde Senioren verbringen ihren Urlaub ohnehin ganz gern in Deutschland, und wenn sie keine Berge mögen, mag es sie auch an die Küste ziehen. Darüber hinaus bietet sich noch eine Gegend an, die im Folgenden näher vorgestellt werden soll: das Vogtland.

Das Vogtland umfasst vier Länder, von denen eines außerhalb der Bundesrepublik gelegen ist. Die anderen drei sind Sachsen, Thüringen und Bayern. Dank der zentralen Lage ist diese Region quasi von überall her gut zu erreichen, sei es, dass man die Anreise mit der Bahn oder dem Pkw bevorzugt, wenn gerade kein Bus zur gewählten Destination unterwegs sein sollte. Ein barrierefreier Urlaub beginnt unter Umständen also erst dann, wenn die Anfahrt bewältigt ist. Dann aber steht der Entspannung nichts weiter im Wege. Das Vogtland ist reich an Museen und Kulturdenkmälern, es hat eine lange Geschichte. Seinen Namen verdankt es den Vögten, sie regierten einst in Weida, Plauen, Gera und Greiz.

Senioren, die dagegen an die See in Deutschland wollen, um einmal ordentlich auszuspannen, müssen nicht zum Timmendorfer Strand ziehen. Sie sind in Bremerhaven bestens aufgehoben, wenn sie nicht mehr gut zu Fuß sind. Die Meeresküste ist von hier aus noch ein gutes Stück entfernt, doch ihre Würze kann man schnuppern. In Bremerhaven ist eine Menge los, maritim geht es durchweg zu. Die Meeresluft liegt hier ganz nah, doch sie wahrt auch die Distanz. Aus gesicherter Entfernung lässt sich bewundern, womit erfahrene Seeleute sich herumzuschlagen hatten. Dass ein Leuchtturm dabei nicht fehlen darf, versteht sich ja von selbst, und wer von all dem Wellenschlag für den Moment genug hat, der kann auch den Zoo besuchen oder imposante Gebäude bestaunen.

Im Chiemsee-Alpenland gibt es sogar die geeigneten Boote, wenn ein barrierefreier Urlaub mit der nötigen Abwechslung verbracht werden soll. Das Gleiche gilt für gastronomische Angebote, Sehenswürdigkeiten und klug ausbaldowerte Touren. Senioren, die ihren barrierefreien Urlaub in Bayern verbringen, wollen ja nicht an Schwellen scheitern, wenn sie ein Angebot dazu verlockt, näher zu treten. Das Chiemsee-Alpenland mit seinem atemberaubenden Naturerlebnis lockt überdies mit außergewöhnlichen Kulturerlebnissen und überhaupt mit einer Herzlichkeit, die den bayerischen Gastleuten seit jeher eigen ist. In dieser Region sind Sie jederzeit willkommen und fühlen sich vom ersten Moment an wohl.

Wenn Sie ein bestimmtes Reiseziel ausmachen wollen, werden Sie auf der Webseite von „Reisen für Alle“ schnell fündig. Hier hat man sich bereits an Ort und Stelle umgesehen und alles im Detail geprüft. Das macht sich schon am Eingang deutlich, denn hier prangt ein Schild. Es lässt keinen Zweifel daran, dass Senioren bei ihrem Urlaub in Deutschland keine unliebsamen Überraschungen erleben werden, Reisen für Alle hat dahingehend vorgesorgt. Auf dieses Zertifikat können Sie sich jederzeit verlassen, es ist zweifelsfrei erkennbar und in ganz Deutschland gültig. So geleitet gelingt der Urlaub sicherlich.

Ähnliche Beiträge

Entspannungsurlaub in Meran: Es gibt viel zu entdecken

Barbara Meisinger

Radtour durch die Berge: So wichtig ist ein guter Fahrradrucksack

Barbara Meisinger

Urlaub in den Golden Years: Das sollte man beachten

Barbara Meisinger