Cristian Andriana/shutterstock.com
Reisen

Geheimtipp: Urlaub in Berwang für Aktive

Berwang ist ein idyllischer kleiner Ort in Tirol, der mit seiner beschaulichen Landidylle und den imposanten Bergen jedes Jahr viele Besucher anlockt. Der Ort hat viel zu bieten, nicht nur für Naturliebhaber, sondern auch für Freunde des guten Essens, Ruhesuchende und Aktivurlauber. Insbesondere die reiselustigen unter den Best Agern, die sich noch lange nicht dem alten Eisen zugehörig fühlen, finden in Berwang den besonderen Urlaub.

Bewegung ist Lebenselixier für den Körper, denn schon ein altes Sprichwort sagt: „Wer rastet, der rostet.“ Da ist was Wahres dran. Wichtig ist allerdings, dass die Bewegung dem eigenen Körper und dem Fitnesslevel angepasst ist. Dann stärkt Bewegung Muskeln und Knochen und sorgt darüber hinaus für Wohlbefinden und gute Laune, ohne in Muskelkater auszuarten. In Tirol gibt es die idealen Voraussetzungen, um frische Luft zu tanken und sich auch jenseits der 50 oder 60 nachhaltig zu bewegen.

Die Region Berwang-Bichelbach

Die Ferienregion Berwang-Bichelbach ist zu jeder Jahreszeit schön und bietet spannende oder ruhige Aktivitäten. Im Sommer kommen alle Wanderfreunde auf ihre Kosten, die rund um die Zugspitze viele Wanderwege vorfinden. Im Winter bieten zahlreiche Langlaufloipen und Skipisten Spaß und Abwechslung. Gastlichkeit wird in der Ferienregion großgeschrieben. Dazu gehört auch ein tolles Angebot für Genuss-Liebhaber. Unterkünfte gibt es für fast jedes Budget, beispielsweise ein Hotel mit Pool in Tirol in Österreich.

Viele Aktivitäten – alles andere als langweilig

Bewegung ist gut für den Körper, beflügelt aber auch den Geist. Regelmäßige Aktivitäten tragen dazu bei, dass das Gehirn besser durchblutet ist, was die Gedächtnisleistung steigert. Das Tempo spielt dabei überhaupt keine Rolle. Viel wichtiger ist Regelmäßigkeit. In zahlreichen wissenschaftlichen Studien konnten Forscher nachweisen, dass sich Bewegung positiv auf die Gehirnleistung auswirken kann und auch auf die Konzentrationsfähigkeit.

Bewegung verbessert die Durchblutung. Das hilft, den Körper und insbesondere auch das Gehirn besser mit Nährstoffen zu versorgen und kann sogar das Nervenwachstum anregen. Besonders gut geeignet, um auch die Koordination zu verbessern, sind Ausdauersportarten. In Tirol gibt es viele Wanderrouten, die ein atemberaubendes Panorama zu bieten haben. In der klaren Bergluft ist die Sauerstoffzufuhr noch besser, was Nervennahrung für das Gehirn bedeutet.

Best Ager, die nicht mehr so gut zu Fuß sind oder einfach nicht so gerne laufen, können sich beispielsweise einen Roller ausleihen, um das Panorama zu genießen. Für die Roller gibt es viele verschiedene Routen rund um den Almkopf. Dabei geht es über Asphaltstraßen und Forstwege an einer wunderschönen Bergkulisse entlang.

Beim Paragliding ist es einfach, die Sorgen und des Stress des Alltags zu vergessen | pixabay.com

Paragliding – für die, die den Nervenkitzel lieben

Wer einen kleinen Nervenkitzel braucht, kann in Berwang-Bichelbach zum Paragliding gehen. Auch das ist vom Almkopf auf circa 1800 Meter Höhe möglich. Von dort aus geht es hoch in die Luft. Frei wie die Vögel gleiten Aktive über die imposante Bergkulisse, können seelenruhig die Aussicht genießen und dabei alles vergessen. Der kleine Nervenkitzel dauert etwa 15 bis 20 Minuten. Wer das einmal probiert hat, will es immer wieder tun.

Etwas Besonderes Feiern in luftiger Höhe

Wer etwas Besonderes feiern will, kann ein exklusives Gondelfrühstück buchen. Es entführt Besucher in die wunderschöne Bergwelt und hat viele kulinarische Köstlichkeiten zu bieten. Die Besucher müssen einfach nur einsteigen und können direkt genießen. Eine solche Berg- und Talfahrt dauert etwa 40 bis 60 Minuten und ist auch für alle, die in ihrem Leben schon viel erlebt haben, ein absolutes Highlight. Das ist eine tolle Idee für einen besonderen silbernen oder goldenen Hochzeitstag. Bei der anschließenden Wanderung an den Berghöhen entlang gibt es wieder etwas Bewegung. Zum Ausklang können sich Besucher bei Spa-Anwendungen verwöhnen lassen.

Zahlreiche Wanderrouten zeigen ein malerisches Panorama

Das Bergpanorama rund um Berwang ist atemberaubend schön. Für Naturerlebnis bei einer Bergwanderung empfiehlt es sich, gutes Schuhwerk zu tragen und etwas Kondition zu haben. Dann sind die Wegstrecken für aktive Best Ager einfach zu bewältigen.

Der Seebensee liegt inmitten hoher Berge auf mehr als 1.600 Metern Höhe | pixabay.com

Die Natur wirkt sich positiv auf Wohbefinden und Gesundheit aus, das ist in zahlreichen Studien belegt. Die Stille und die Klänge der Natur wirken beruhigend auf das Nervensystem. An der frischen Luft fällt das Atmen wieder leichter, der Körper bekommt wieder mehr Sauerstoff. Die Bewegung an der frischen Luft verbessert die kognitiven und die motorischen Fähigkeiten. Der Weg zum Seebensee ist etwa 25 km lang. Zahlreiche schöne Aussichtspunkte laden immer wieder zum Verschnaufen und Vespern ein. Wer sportlich nicht ganz so ambitioniert ist, kann sich mit der Gondel einen Teil der Wegstrecke sparen und dennoch die schönen Aussicht genießen. Dann ist der Fußweg nur noch etwa 1,3 km lang-

Der Seebensee ist stellenweise bis zu 30 Meter tief. Das Farbenspiel reicht von sattem Grün bis zu leuchtendem Türkis. Auch am Ufer des Sees gibt es zahlreiche Rastmöglichkeiten, um das schöne Panorama und die idyllische Stille zu genießen. An einigen flachen Einstiegsstellen ist das Baden erlaubt, allerdings ist das krstallklare Bergwasser sehr kalt.

Ähnliche Beiträge

Verreisen mit dem Wohnmobil: Darauf sollte man achten

Barbara Meisinger

Urlaub im Alter: So wird die Reise zum Abenteuer

Barbara Meisinger

Überwintern im Süden für Senioren: Flucht in die Sonne

Barbara Meisinger