welcomia/shutterstock.com
Reisen

Verreisen mit dem Wohnmobil: Darauf sollte man achten

Gerade in der aktuellen Krisenzeit wird der Urlaub mit dem Wohnmobil immer attraktiver. Kein Hotel, kein Ferienhaus – einfach einsteigen und losfahren. Das klingt simpel. Aber auch beim Verreisen mit dem Wohnmobil gibt es einige Dinge zu beachten.

Was braucht man für den Urlaub mit dem Wohnmobil?

Zwar sichert einem das Wohnmobil grundsätzlich eine große Mobilität, allerdings fahren viele Menschen mit ihrem WoMo in die Natur – und spätestens, wenn man dort angekommen ist, wird es mit der Erkundung des Umfelds oft schwierig. Wer an eine Küstenregion, auf eine Insel oder in den Wald bzw. ins Gebirge mit dem Wohnmobil will, sollte sich auch eine alternative zur Mobilität auf der ausgebauten Straße überlegen. Mit dem WoMo kommt man gut am Urlaubsort an, die Umgebung bereist man dann aber am besten zu Fuß – oder mit dem Fahrrad! Wer sein Rad mit dem Wohnmobil transportieren will, hat mehrere Möglichkeiten.

Die wohl bekannteste und beliebteste Option ist der Fahrradträger, der an das Heck des Wohnmobils montiert werden und dann gleich mehrere Fahrräder tragen kann – ideal für den Ausflug mit der ganzen Familie. Aber Achtung: Für Fahrradträger am Wohnmobil braucht man eine Anhängerkupplung. Und die sollte am besten nicht erst am Abreisetag montiert werden. Wer sich für die verschiedenen Modelle für Wohnmobile interessiert, der findet hochwertige Anhängerkupplungen online auf kupplung.de. Beim Anbieter Rameder gelingt die Suche nach der passenden Anhängerkupplung für sein WoMo ganz leicht, indem man Hersteller, Modell und Motor in eine Suchmaske eingibt, welche dann die passenden Kupplungen filtert. So vermeidet man Probleme bei der Montage.

Apropos Montage: Wer im Umgang mit dem Kraftfahrzeug ein wenig unbedarft ist, sollte diese am besten gleich von einem Profi übernehmen lassen. Die solide Montur der Anhängerkupplung ist ausgesprochen wichtig, gerade wenn man plant, damit Dinge wie Fahrräder zu transportieren.

Wie man beim Verreisen mit dem Wohnmobil sparen kann

Der Urlaub mit dem Wohnmobil ist in aller Regel sparsam, weil man Übernachtungskosten spart. Doch die Reise an sich wird vor allem durch den Benzinverbrauch schnell teurer als erwartet. Wer seine Verbrauchskosten reduzieren möchte, sollte schon vor der Abreise überlegen, wie er das Reisegewicht des Wohnmobils so gering wie möglich halten kann. Ein Wohnmobil ist schon an sich kein Leichtgewicht, aber jedes zusätzliche Kilo verbraucht Kraftstoff. Das kann gerade bei längeren Fahrten schnell ins Geld gehen. Was nicht unbedingt mit muss, kann raus.

Ein weiterer Tipp: Dachaufbauten erhöhen den Luftwiderstand und sorgen somit auch für einen höheren Benzinverbrauch. Wer also Fahrräder mit in den Urlaub nehmen möchte, sollte diese nicht auf dem Dach, sondern möglichst am Heck montieren. So kann man gerade auf längeren Fahrten sehr viel Geld sparen.

Ähnliche Beiträge

Urlaub in Cuxhaven: Nordseeromantik, Wellness und Aktivurlaub

Barbara Meisinger

Animation beim Camping in der Gironde: Infos für Touristen

Barbara Meisinger

Komfort Hotel: Cervia als beliebtes Reiseziel für Wellness & Co.

Barbara Meisinger