pikselstock/shutterstock.com
Gesundheit

Zu hoher Blutdruck: Symptome, Ursachen und was dagegen helfen kann

Viele Menschen leiden inzwischen unter zu hohem Blutdruck. Schuld sind unter anderem zu wenig Bewegung, zu wenig Trinken, zu viel Alkohol oder Stress. Doch wie erkennt man die ersten Anzeichen für einen Bluthochdruck? Und wie kann man hohen Blutdruck auf natürliche Weise senken?

Symptome bei Bluthochdruck

Dass eine Person an Bluthochdruck leidet, kann sich durch unterschiedlichste Symptome äußern. Denn der Blutdruck beeinflusst Gesundheit und Wohlbefinden sehr stark. Ist er zu hoch, wird das Blut mit zu viel Druck gegen die Wände der Arterien gedrückt. Die Folgen können von Zittern, Schweißausbrüchen und Unruhe bis hin zu Atemnot, einem eingeengten Gefühl in der Brust und Panikattacken führen.

Folgen von Bluthochdruck

Wird der hohe Blutdruck nicht behandelt, können Folgeerkrankungen entstehen. Nierenversagen ist eine der möglichen Folgen; aber auch zu Herzinfarkten und Schlaganfällen kann es kommen. Deshalb ist es umso wichtiger, bei den oben genannten Anzeichen möglichst frühzeitig den Blutdruck überprüfen zu lassen und rechtzeitig gegenzusteuern.

Ursachen von Bluthochdruck

Zu hoher Blutdruck liegt oft an einer falschen Ernährung. Fettiges Essen, Alkohol und zu viel Zucker treiben den Blutdruck in die Höhe, mangelnde Bewegung tut ihr Übriges. Übergewicht ist eine der Hauptursachen für zu hohen Blutdruck. Daher ist es sinnvoll, im ersten Schritt das Gewicht zu senken. Hilfreich ist eine Kombination aus mehr Bewegung und einer abwechslungsreichen, gesunden Ernährung mit weniger Kalorien.

Behandlung von Bluthochdruck

Oft werden vom Arzt oder der Ärztin Medikamente verschrieben, die den Blutdruck senken. Nebenher kann der oder die Betroffene jedoch auch selbst einiges dafür tun, dass der Bluthochdruck und die lästigen Symptome reduziert werden:

Viel Trinken

Ausreichend Wasser zu trinken, senkt den Blutdruck auf natürliche Weise. Rund zwei Liter benötigt der Körper täglich. Neben Wasser können auch ungesüßte Tees und Kaffee getrunken werden, um auf eine möglichst hohe Trinkmenge zu kommen. Ungeeignet sind hingegen Säfte und Softdrinks wie Limonade oder Cola. Sie enthalten zu viel Zucker und sehr viele Kalorien. Das führt schnell zu einem steigenden Gewicht und schadet zudem den Zähnen.

Die richtigen Lebensmittel wählen

Einige Lebensmittel haben eine senkende Wirkung auf den Blutdruck. Um sie effektiv einzusetzen, sollten sie bei Bluthochdruckpatienten daher möglichst täglich auf dem Speiseplan stehen. Vor allem ein Speiseplan, der überwiegend aus Fisch, Gemüse und Obst besteht, trägt immens zu einer gesunden Ernährung bei und beeinflusst Kreislauf und Blutdruck positiv. Anregungen gibt es in der mediterranen Küche, die Rezepte aus dem Mittelmeerraum beinhaltet. Als besonders gut für den Blutdruck haben sich Spinat, Rote Beete, Knoblauch, Feldsalat, aber auch Früchte wie Aprikosen und Nüsse erwiesen.

Zusätzlich leisten hochwertige Öle gute Dienste. Vor allem Olivenöl hat einen sehr guten Ruf, was gesunde Fettsäuren und den Nährstoffgehalt betrifft. Verzichten sollte man hingegen auf zu viel Salz: Das treibt den Blutdruck nämlich zusätzlich in die Höhe.

Ähnliche Beiträge

Ermüdungsbruch heilt nicht: Ursachen und mögliche Behandlung

Barbara Meisinger

Altersdiabetes: Was sind die Symptome von Typ-2-Diabetes?

Barbara Meisinger

Trampolinspringen: Balsam für den Körper für Jung und Alt

Barbara Meisinger